My Blog List

Tuesday, August 12, 2008

Etienne goes Aachen - ein neues Projekt

nachdem ich letzte Woche nochmal eines der wunderschönen Dessousets von Kantjeboord zum Leben erweckt habe, wird es wieder Zeit für ein größeres Projekt.
Ausgesucht habe ich mir das Designer Modell von Etienne Aigner aus der Burda 6/2006. Beim Stöbern war ich zufällig über diesen Schnitt gestolpert und musste ihn unbedingt haben. Leider fand sich ausgerechnet diese Ausgabe nicht in meinem Fundus, da ich mein Abo mal ein paar Monate unterbrochen hatte.
Eine liebe Hobbyschneiderin ist schnell meinem Hilferuf im Forum gefolgt und innerhalb weniger Tage hatte ich den Schnitt zuhause.
After finishing again one of the wonderful lingerie sets from Kantjeboord I think it is time again for a new project. Some weeks ago, while browsing the BWOF website the
Etienne Aigner suit catched my eye. Unfortunately I did not have this issue in my stash since I discontinued my subscription for some months. But, a very kind mate from the German sewing community send me the voucher right away and a few days later the pattern arrived.


Bildquelle: burdamode.com

Das Original ist in knallgelb, das war mir aber etwas zu schrill, daher habe ich mich für einen Jeansstoff entscheiden, der mit Silber durchsetzt ist. Je nach Lichteinfall wirkt er mehr blau oder grau, mit dezentem Schimmer. Für die Steppnähte werde ich ein dunkelgraues, etwas dickeres Seidengarn nehmen.

The original is completely in yellow linnen, but that´s too shrill for fall and also for me. I chose a nice dark blue denim which is structured with silver. Depending on the light the fabric shines more blue or more grey with a restrained shimmer. I will do the topstititching with a dark grey silk thread.

Bisher habe ich:

  • den Schnitt ausgeschnitten ( gefühlte 50 Teile, sind aber "nur 24" ) und auf meine Oberkörperlänge angepasst
  • den Stoff zugeschnitten und eine Stoffseite markiert

Auf der To-do Liste stehen für heute: Nahtlinien mittels Kopierpapier auf die andere Seite übertragen, Markierungen, die auf der rechten Seite sichtbar sein sollen, durchschlagen. Mal schauen, ob ich das heute schaffe, das Tanztraining startet heute wieder durch...

That´s what I did so far:

  • cut the pattern ( it felt like 50 pieces, in real "only 24" ) and adjusted the pieces to my body length
  • cut the fabric and marked one side

My tasks for today are: mark the other side with tracing paper, trace all seams which should be visible on the right side with basting thread. Since practicing ballroom dancing starts again tonight I do not have that much time...

10 comments:

Honigbärenbiene said...

Schöööön!!! Das Ensemble habe ich mir in der Burda damals auch markiert, aber wie das so ist, man arbeitet erfolgreich drumrum :-)
Der Stoff ist sehr schön, kann ich mir mit helleren Absteppungen gut vorstellen! Ich bin auf jeden Fall dabei und guck dir zu :-)

LG, Vanessa

Katrin said...

Hallo Vanessa,
die Absteppungen werden eher dunkler...aber vielleicht mache ich erstmal ein paar Teststeppereien, um zu sehen, wie es wirkt.
So weit bin ich aber noch lange nicht...
LG,
Katrin

Honigbärenbiene said...

Ja, stimmt, über dunkle Absteppungen habe ich gelesen... grins... Lesen heißt lösen *rot werd*... Dunkel stell ich mir auch gut vor, hell ist vielleicht auch etwas krass... Bin auf jeden Fall gespannt dabei (und sollt mir ne Lesebrille kaufen)!!!

Christina said...

Very cool pattern, and that's the perfect fabric for it.

Antje said...

Ah, nun gehts also los. Ich finde den Stoff viel schöner als in der Burda bin schon sehr auf das Ergebnist gespannt.

LG Antje

Sylvie said...

Hui... da hast Du aber ein tolles neues Projekt. Und aus Deinem Jeansstöffchen kann ich es mir sehr gut vorstellen ;-)

Liebe Grüße
Sylvie

griselda said...

Die Jacke ist ganz toll und kommt sicher gut. Bei Bundfalten hab ich meine Schwierigkeiten - aber bei Sylvie bin ich ja schon eines besseren belehrt worden. Das kann auch gut aussehen!
Ich bin gespannt.

grüßle von griselda

Katrin said...

Ihr Lieben,
das spornt richtig an, toll!
@Griselda: Grundsätzlich habe ich das auch, zumal ähem, dieser Bereich schon eher als Problemstelle durchgeht. Aber diese innenliegenden Falten sind tatsächlich nicht schlecht, das habe ich letztes Jahr schon bei einem Kleid festgestellt.
Zur Not habe ich aber auch noch genügend Stoffrest um den Rock im Vorderteil neu zu machen. Sicher ist sicher!
LG,
Katrin

Nina said...

Da hast Du Dir ein tolles neues Projekt ausgesucht!

Nimmst Du 70iger oder 30iger Seidengarn?

Liebe Grüße, Nina

Anonymous said...

Hallo Tochter,
... was sind denn schon "50 gefühlte Teile" wenn am Ende das Ergebnis sicherlich perfect ist.
Wenn ich es mir so richtig überlege, dann sollte der Tag auch für Dich mindestens 12 Stunden länger sein.
LuSi