My Blog List

Friday, December 14, 2007

Rippel-Trench - construction details & final post

kaum zu fassen, ich bin fertig. Die letzten Stiche habe ich heute morgen gemacht, schließlich sollte das gute Stück heute fertig sein ( manchmal muss ich mir einfach selbst eine Deadline setzen, vor allem für ungeliebte Dinge wie Knöpfe annähen usw. )

Zuerst ein paar Details zur Verarbeitung.

I cannot believe it, I finished my coat. The last handstitches were done this morning, while having my cup of coffee - I set myself a deadline, which I need sometimes, especially when it comes to things like sewing on buttons etc.

First some construction details.

  • Futterverarbeitung/Lining :Ich habe für Vorder- und Rückenteil ein leichtes Steppfutter genommen, da der Wollstoff recht grob gewebt ist und ich eine wirklich warme Jacke haben wollte. Die Ärmel waren in diesem Schnitt recht schmal, daher habe ich diese mit einem einfachen Futter versehen. I used a slightly batted, quilted lining for front and back pieces since I wanted to have a really warm jacket and the fabric is woven very loose. The sleeves are quite narrow and to avoid unconvenient bulk I used a normal lining.










  • Damit das Futter die Jacke nicht nach innen zieht oder reisst, aber trotzdem an Ort und Stelle bleibt habe ich am Saum kleine Stege angenäht. I did not sew the whole lining at the bottom seams, but secured it with small thread - chains at each seam allowance( thank you Tany for the translation ).
  • In der rückwärtigen Mitte befindet sich ein Aufhänger und natürlich mein Label. I added a loop to the center back seam and, of course, my label.
  • Knöpfe/Buttons: Mein ursprünglicher Plan war es, nette Knopflöcher mit einem Seidengarn in anthrazit zu Nähen. Dies war allerdings durch die Stoffdicke eine Mission, die nach mehrern Anläufen und aufgetrennten Knopflöchern gescheitert ist. Also habe ich die gewünschten Knöpfe nur aufgenäht und große Druckknöpfe zum Schließen des Mantels befestigt. Nicht meine Wunschlösung, aber anders war es nicht machbar ohne Risiko, den Stoff zu beschädigen. My original plan was to sew in some nice buttonholes, stiched with an anthracite silk yarn, but that was a mission which failed completely after several attempts. Hence I sewed the buttons just for decoration and added some big snap-fasteners. Although this is not my desired result I am meanwhile quite satisfied with it. Und nun - am lebenden Objekt:
    Mein Fazit: Diese Schnittmuster ist ein sehr gut sitzendes, aufwendig, aber gut zu verarbeitendes Muster für einen klassischen sportlichen Trenchcoat/Trenchjacke. Sehr zu empfehlen! This pattern is a very good constructed, with a little effort good to sew basic pattern for a sporty trench. I would highly recommend it . ( Burda Mode und Magazin, September 2006 Nr. 104 )

I will also add a review to pattern review.

7 comments:

LauraLo said...

Great coat, Katrin, it suits you so well. Gorgeous finishing too, congrats!

Sylvie said...

Superschön! Und bestimmt auch sehr kuschelig. Mir gefällt Dein neues Stück ausgezeichnet. Es ist immer wieder interessant zu sehen wie ein Schnitt mit anderer Stoffwahl aussehen kann. Die Details fand ich damals auch recht aufwendig, aber es lohnt sich schlußendlich und sie machen das Stück zu etwas besonderem. Der Schnitt ist einfach klasse - kann ich wirklich bestätigen.

christina said...

I love that fabric, it's so unique. What a great coat. Enjoy wearing it!

Stoffsuechtige said...

Toll geworden! Steht dir sehr, sehr gut.

Tany said...

Katrin, congratulations on another fabulous garment! I love the way you choose to line the coat, very clever using the quilted lining only for the body! As for the little bridges, I believe they are called thread chains in English.
Hugs from Portugal!

Theresa said...

Great looking coat-it looks good on you too! I love the fabric.

Isabelle said...

Katrin, your trench looks fantastic! You did a great job with it and it looks so well on you.