My Blog List

Wednesday, September 12, 2007

Presseschau - Threads Nr. 133 November 2007

seit einiger Zeit habe ich das Threads magazine abonniert. Alle 3 Monate kommt nun ein Heft in´s Haus geflattert, dass den bekannten deutschen oder niederländischen Nähwerken so gar nicht ähnelt. In der Threads werden keine Schnittmuster angeboten, sondern Tipps, Tutorials, Neuigkeiten rund um das Thema Nähen. Eine sehr sinnvolle Abwechslung in meinen Augen.
Zugegeben, es ist recht viel Werbung enthalten, aber da es sich meistens um amerikanische Produkte handelt, ist das auch interessant ( allein die Nähmöbel sind verlockend...)
Die aktuelle Ausgabe bietet folgende Themen:
  • Leserbriefe ( ziemliche Lobhudelei über die vergangenen Ausgaben, schnell weiterblättern...)
  • dann: Notions: das Werkzeug; hier gibt es manchmal recht nützliche Tipps, allerdings gibt es hier diesmal keine neuen Erkenntnisse
  • die nächste Rubrik heisst "Tipps - sew smarter, better, faster"...aha - Anwendertipps, die sind ja oft am hilfreichsten...mal schauen - hm- ausrangierter Deoroller, mit Wasser befüllt um Nähte auszubügeln - ahja; Nagellack um die verschiedenen Nähnadeln auseinander zu halten - passen die denn dann noch korrekt in die Halterung ? Und der ultimative Tipp, sogar mit Foto: Gebrauchte Nähnadeln mit der flachen Seite des Kolbens nach oben zurück in die Döschen einsortieren - wahnsinn...
  • die nächste Rubrik mag ich: Pattern reviews: Ausgewählte Schnittmuster, möglichst modisch nach Meinung der Herausgeber, werden von "talented testern" genäht und bewertet, also ähnlich wie Patternreview.com, nur mit vorgegebenen Schnitten.
  • endlich kommt etwas Technik: How to make the perfect T-Shirt- au ja, da ich immer noch keinen perfekten Schnitt gefunden habe, schnell mal lesen...ok, ein paar nette Tipps und Vorschläge sind schon dabei, insgesamt sind die Artikel immer sehr motivierend geschrieben, man möchte direkt loslegen und ein T-Shirt nähen
  • danach ein längerer Bericht über Snoop - Shopping, das heisst, neueste Trends und Verarbeitungstechniken in den Boutiquen aufzustöbern, zu dokumentieren - ausgerüstet mit Kamera und Notizblock - und nach zu arbeiten. Ein paar nette Ergebnisse sind abgebildet. Ich muss zugeben, das macht bestimmt Spass, beim nächsten Einkaufsbummel geht die Kamera mal mit
  • Nächste Seite: Knock off your favourite pants - without picking a seam ripper! Aha - das muss ich mal genauer lesen, das Ergebnis sieht gut aus und die Anleitung ist von einer Profi-Schneiderin
  • auf den nächsten Seiten eine Anleitung, wie aus einem Basis -Rockschnitt ein Rock jeglicher Art werden kann, ok, nicht schlecht, aber in meinem Schnittmustervorrat finde ich bestimmt auch einen Originalschnitt für Röcke der vorgestellten Arten
  • der nächste Artikel widmet sich dem Erstellen einer Komplettgarderobe, quasi ein SWAP. Anstelle eines Storyboards wird man zurück in die Kindheit geführt, und soll sich quasi ein Papierpüppchen mit dem gewählten Stoffen und Schnitten selbst basteln. Wohl nur etwas für Leute die viel Zeit haben...
  • dann noch: Great Style at Any Age - ok, spätestens jetzt merkt man, dass man es mit einer amerikanischen Zeitschrift zu tun hat....mir definitiv zu konservativ
  • aha - Masterclass: Set in a sleeve. Das werde ich mir mal ganz in Ruhe zu Gemüte führen, zu diesem Thema kann man nicht genug Input bekommen.
  • Stoffinformationen über Stoffe aus Bambus und eine Anleitung, wie man aus einem Schal eine Weste fabriziert, auch nicht so das Meine.
  • zu guter Letzt noch ein Einblick in die Garderobe der Leser, mal sind tolle Sachen dabei, mal eben nicht, das ist aber sicher überall so und vor allem Geschmackssache...mit einem Dossier über die zuordnung von Nähtypen anhand er beim Nähen favorisierten Musik endet die aktuelle Ausgabe der Threads...:-)

Mein Fazit: Die Threads ist halt einfach anders und ich MUSS ja nicht alles gut finden, was drin steht. Manche Tipps helfen, über den Tellerrand hinauszuschauen und regen an, die Dinge auch mal anderes anzupacken. Ich persönlich kann allerdings den Enthusiasmus über diese Zeitschrift nicht teilen. Ein bißchen Stöbern in der ach-so-oft kritisierten Burda bringt oft ähnliche Erkenntnisse. Trotzdem finde ich den Grundgedanken, ein Magazin nur über "technische Dinge" herauszugeben, sehr gut. Es wäre schön, wenn es das auch für den deutschen Markt gäbe. Just my 2 cents...

4 comments:

Sylvie said...

Dankeschön für den Einblick in die Threads.

Jetzt weiß ich wenigstens was alles so drinnen steht und obs interssant ist oder auch nicht.

Ich habe mal bein einem Nähtreffen in einer älteren Ausgabe geblättert, fand auf den ersten Blick auch nichts was mich auf Anhieb total vom Hocker gerissen hätte.

Liebe Grüße
Sylvie

Sonnenschein said...

Ich finde die Zeitung immer total klasse. Wenn du deine nicht mehr haben willst ich kaufe sie dir gerne ab.

Liebe Grüße, Evelyne

Katrin said...

Hallo Evelyne,

dieses Mal würde ich Dein Angebot annehmen, wenn Du möchtest ist sie Dein. Schreib mir doch eine mail an Katrin.Sieben@gmx.de, dann können wir die Details klären.

Viele Grüße,
Katrin

nowaks nähkästchen said...

Mist, Evelyne war schneller... :o)

Die Threads ist auch nichts zum mal eben so durchblättern, die Erkenntnis steckt oft im Detail. (Nein, nicht in jedem...) Ich fand allerdings bislang immer noch was, was ich so noch nicht kannte.