My Blog List

Wednesday, March 12, 2008

Le Rouge et le bleu - pants and vest

ich vermelde, die Hose ist fertig geworden. Ich muss sagen, so eine gut sitzende Hose habe ich noch nicht gehabt, und dass ohne Änderungen und anpassen - einfach drauflos nähen. Ich bin begeistert von Schnittvision. Da das ohne genaues Messen aber auch schnell hätte schief gehen können, geht ein ganz herzlicher Dank an meinen persönlichen Maßnehmer....
Hier sind ein paar Verarbeitungsdetails...Bilder am lebenden Objekt folgen natürlich noch...
I finally finished the pants. I never ever had such a well-fitting pair of pants, I am very satisfied so far with the Schnittvision-software. Just sewing without any fittings during the sewing process. Surely this could never be done without very precise ( and honest ) measuring so I have to say thank you to my personal assistant :-).
Until I have a life picture here are some shots of the details.


Bund, Saum und Untertrittkanten habe ich mit einem Schrägband aus Futter eingefasst.
I made a Hong-Kong Finish at the waistband, zipper-underlap and hemline.

Dann habe ich mir die Weste vorgeknöpft. Da es ja eine Neckholderweste sein wird, ist der Rücken ja quasi frei. Damit das Rückenteil der Weste nicht beim Tragen zusammenfällt, habe ich in die hinteren Teilungsnähte Stahlfedern eingearbeitet. Zuerst habe ich aus Schrägband aus meinem Fundus Tunnel auf die Nahtzugaben der Teilungsnähte genäht; die Nahtzugabe am oberen und unteren Rand begrenzt deren Länge:
Next step is the vest. Since this is a neckholdervest it has not much opions to hold in the back. To avoid any wrinkles I inserted some boning to the backseams. Fist I sewed a bias tape to the seam-allowances to create a tube for the boning.

Dann habe ich die Federn mit einem Seitenschneider auf die richtige Länge gebracht...ächz...und mit den Verschlusskappen versehen, damit sie mir nicht im Laufe der Zeit den Stoff zerstören.
Diese Federn sind wesentlich flexibler als sie aussehen, sie machen jede Bewegung unauffällig mit.
I cut the steel-boning to the right lenght and sealed them with caps to avoid that the sharp ends destroy my fabric.

Die Stäbe verschwinden in den Tunneln. Diese werden dann auf der Nahtlinie geschlossen. Nein, moment, eine Öffnung habe ich schon vorher geschlossen, eigentlich logisch, oder ?
After inserting the bones I closed the ends, that means one end I closed before inserting them, which makes more sense...

Ich denke, dass ich mit der Weste dieses Projekt erstmal abschließen werde. Die Stoffe für die Blusen liegen nun schon eine ganze Weile bei mir herum und so wirklich davon überzeugt bin ich nicht ( mehr ). Ausserdem passt die Gesamtkombination nicht zu meiner Arbeitsumgebung, damit wäre ich definitv overstyled. Gestern habe ich einen schönen korallefarbenen Rolli mit kurzem Arm ergattert, der wird nun dazu kombiniert. Für den Dandy-look kann ich ímmer noch eine weisse Bluse dazu tragen vielleicht sogar mit Krawatte, das ist dann wieder kreativ genug :-)- und: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Mit meinen künftigen Projekten schiele ich lieber schon etwas in Richtung Frühling :- ).
Seeing this project and the fabrics for a while I decided to skip the two blouses planned. Honestly said it is too overdressed for my working environment and I am not convinced anymore of this project. I found a nice melon-coloured turtleneck yesterday which is my solution now. For the dandyish look I could still combine a white blouse - and then even wear a tie...For my next projects I will jump a little more into spring...

4 comments:

Stoffsuechtige said...

Uih - Neckholderweste hört sich toll an! Bin schon sehr gespannt auf's Gesamtfoto.
Und wie immer seehr sauber verarbeitet.

Simone said...

Die Hosenverarbeitung sieht toll aus...und die Idee mit den Stäbchen in der Weste, darauf wäre ich glaube, NIE gekommen. Einfach klasse!

LG Simone

LauraLo said...

Oh it looks so gorgeous and smart. Dandyish indeed. I'm really looking forward to see the entire outfit on you!

Tany said...

Very nice details! The construction looks flawless!