My Blog List

Thursday, January 29, 2009

From Nine to Five - Taschen/pockets

in kleinen Schritten mache ich Fortschritte bei der Hose.
Ich versuche, jeden Tag/Abend 30 Minuten Nähzeit einzuquetschen, wenn irgendwie möglich, natürlich mehr...
I am making tiny progress steps with the pants. I try to squeeze in at least 30 minutes sewing time every evening, if possible, more...
Die Hüftpassentaschen werden bei diesem Schnitt etwas anders verarbeitet, als ich es bisher kenne, und zwar werden Taschenbeutel und auch die Passe aus Futter zugeschnitten und bekommen einen Besatz aus dem Oberstoff, der mit eingeschlagenener Nahtzugabe aufgesteppt wird.
The vogue pattern describes a way of making the pockets I have never used before: The pocket and also the hip-yoke are cut from lining, with a facing made of outer fabric.



The picture above shows the pocket bag with the facing, another extra is that the pocket bag is extended to the center front, it will be secured by the fly construction.
Im oberen Bild ist der Taschenbeutel. Man sieht auch, dass er bis zur vorderen Mitte reicht, das hat den Vorteil, dass er nochmal zusätzlich durch die Reissverschlussverarbeitung fixiert ist.
Die Hüftpasse inklusive Besatz sieht fertig vorbereitet so aus:


This picture shows the yoke, ready to attach. I cut the lining mostly with a zig-zag cutter, one serging step saved.

Ich schneide Futter meist mit dem Zickzack - Rollschneider aus, dann habe ich einmal Versäubern gespart.
Mit dem Hosenvorderteil verstürzt und aufeinander geheftet sieht das Ergebnis dann so aus:

The complete basted front looks like this:

Die Taschenbeutel habe ich mit französischer Naht aufeinander genäht, das war wesentlich angenehmer als das Einfassen mit Schrägband, was die Anleitung vorsieht und sieht besser aus als einfach "nur" versäubert:


I sewed the pocket bag and the yoke with a french seam at the lower edge. This is more easy and in my opinion much prettier than the bias tape solution the pattern suggests. How to sew a french seam I explained here. Since the seam is curved you should cut the SA before turning which makes the seamline follow the curve quite smoothly.

Wie die französische Naht gemacht wird, habe ich hier beschrieben. Bei der geschwungenen Naht sollte noch die Nahtzugabe vor dem Wenden eingeschnitten werden, damit sich die Naht schön in die Kurve legen kann.

So, als nächstes wäre der Reissverschluss dran, aber ausgerechnet ein schwarzer Hosenreissverschluss ist in meinem Fundus nicht zu finden. Ein weiterer Besuch im Stoffgeschäft...( ich kaufe nur den Reissverschluss, ich kaufe nur den Reissverschluss, ich kaufe nur...)

Next step would be the fly front, but - I did not have a black or similar zipper in my stash - another trip to the fabric store.....( I will only buy the zipper, I will only buy the zipper, I will only buy...)

5 comments:

senaSews said...

Also, dann schicke ich mal laute Anfeuerungsrufe! Ich finde das sieht schon sehr vielversprechend aus. Ich mag die Paspeln an dem Tascheneingriff. Sehr schick!

LG, Sena

sonoemi said...

Nur noch mal zur Erinnerung:
Du willst nur einen Reissverschluss kaufen...Du willst nur einen Reissverschluss kaufen...Du willst nur.....*duckundschnellwegrenn*

Die Verarbeitung der Taschenbeutel mit der franz. Naht finde ich eine sehr gute Variante. Das trägt auch nicht so auf, wie das Einfassen.

Ganz liebe Grüsse von Sabine

Sylvie said...

Jepp... dem kann ich mich nur anschließen. Tschakkaaa... Du schaffst das!

Liebe Grüße
Sylvie

Summerset said...

Very clean. I have done french seams on curves before - it takes a little patience and careful clipping, but can be done.

berry said...

Das sieht ja schon mal seeehr schön aus mit der Paspel am Tascheneingriff! Mir geht es oft ähnlich wie dir - man ist froh, wenn man die Nähzeit irgendwie noch hineinquetschen kann und muss meist viel zu früh wieder aufhören...
LG, berry