My Blog List

Monday, April 28, 2008

Deep blue sea - Etuikleid füttern ohne Stress

nochmal ein kleiner Bericht über den Werdegang des Kleides, es ist fast fertig. Ich habe das Kleid mit einem Futter versehen, das finde ich auf der Haut einfach wesentlich angenehmer und der Stoff rutscht insgesamt besser am Körper entlang.
Eine sehr angenehme Methode, ein Etuikleid zu füttern, habe ich über das Hobbyschneiderforum in diesem Thread kennengelernt. Man geht folgendermaßen vor:
Am Oberstoff und Futter werden die Abnäher, eventuell vorhandene Teilungsnähte vorn und hinten und die Schulternähte gesteppt. Futter und Oberstoff habe ich aus den gleichen Schnittteilen zugeschnitten, am Futter abzüglich der Besatzbreite am Gehschlitz. Für diese Verarbeitungsmethode ist es wichtig, dass der Verschluss in der hinteren Mittelnaht eingearbeitet wird - ansonsten funktioniert das nicht so reibungslos.
Nun werden Futter und Oberstoff rechts auf rechts aufeinander gelegt und am Halsausschnitt und den Armausschnittkanten aufeinander gesteppt.
A short progress report on the dress, I have almost finished. I sewed a lining to the dress, this is much more convenient to wear directly on the skin and the dress is more flexible on your body. Some weeks ago I read a new method here at the Hobbyschneider Community to line a shift dress, which might be also interesting for you since it is easy, quick with a perfect result. One thing is important for this technique: The zipper should be in the center back seam. I am not sure that this would work with the zipper in the side seam.
What you have to do...
First sew all darts and front seams and the shoulder seams fabric and lining pieces. Lining is usually cut from the same pattern pieces as the fabric, minus facings.
Then lay fabric and lining right sides together and stitch the neckline and the armholes.

Danach werden die Nahtzugaben an den Rundungen eingeschnitten. Es empfiehlt sich, vorher die Armausschnittkanten und den Halsausschnitt mit Formband oder einem "Staystitch" zu verstärken, um ein Ausleiern zu verhindern. Ich habe Formband aufgebügelt, wie im Foto zu erkennen ist. Clip seam allowances at rounded seams. I would recommend either to staystich every rounded seam or to reinforce with a fusible interfacing band, to prevent that the fabric will wear out.


Durch einen beherzten Griff zwischen Oberstoff und Futter des Vorderteils wird das Kleid nun gewendet, jede Seite des Rückenteils von hinten nach vorne durch die Schulter hindurch. Das klingt jetzt kompliziert, geht aber ganz einfach. Nun können die Seitennähte am Oberstoff und am Futter in einem Rutsch geschlossen werden. Now grab between fabric and lining of the front pieces and turn the backpieces to the front, each piece through its shoulder. Now you should have the right side of the fabric outside. This sounds really complicated but it is really easy. You are now able to sew the side seams of fabric and lining in one step.
Danach kann in die hintere Naht der Reissverschluss eingearbeitet werden, das Futter wird dann noch von Hand auf dem Reissverschlussband festgenäht. Die Kanten sorgfältig heften und bügeln. Das war doch ganz easy, oder ? Und man hat keine Wurschtelei oder ungleichmäßige Nähte. Add the zipper to the center back seam and sew the lining by hand to the zipper. Baste and iron the edges carefully - and - you´re done. That was not so difficult, wasn´t ? And the result is really neat. Maybe the American sewers are used to this method, but for everybody using mostly BWOF instructions this should be a real improvement. At least it was for me :-).

2 comments:

Tany said...

I've used this technique too, with very good results! Great tutorial!

Bathina said...

Hallo Katrin,

vielen lieben Dank für deine herzigen Unterhaltung auf meinem Blog.
Dich habe ich vor meiner Blogzeit schon mal gesehen und ich war hin und weg von der Kombi Rock und Blazer.

Ich sehe, du kommst aus meiner alten Heimatstadt ;-)

LG Dani